Grußwort

des Bayerischen Staatsministers für Unterricht und Kultus, Bernd Sibler

Wissenschaft und Forschung üben seit jeher eine große Faszination auf Jung und Alt aus, denn sie ermöglichen uns ein besseres Verständnis unserer Welt. Kinder und Jugendliche gehen gerne und mit Feuereifer auf wissenschaftliche Entdeckungsreise. Mit Chemiebaukästen, Technikspielsachen oder Experimentiersets tüfteln sie stundenlang an kompliziertesten naturwissenschaftlichen Problemen. Schon von klein auf lassen sich Menschen für Naturwissenschaft und Technik begeistern!

Daran anzuknüpfen ist eine wichtige Aufgabe moderner Bildung. Ich bin überzeugt: Der effektive und innovative Unterricht an den bayerischen Schulen in den MINT-Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik ist ein Unterricht für die Zukunft. Auch mit qualitativ hochwertigen Wettbewerben und Messen in Bayern fördern wir unsere jungen Tüftler und Entdecker.

Ein Glanzlicht der Förderung kluger Köpfe ist die Mitmachmesse FORSCHA. Hier können die jungen Gäste ihre Talente erproben, neue berufliche Perspektiven entdecken und technische Neuheiten hautnah erleben - sei es in den Medien, bei der Robotik oder in der Luft- und Raumfahrt.

Mein herzlicher Dank gilt den Organisatorinnen und Organisatoren für ihr außerordentliches Engagement. Allen Besucherinnen und Besuchern wünsche ich viel Freude beim Besuch der FORSCHA.

München, im Juli 2018

Bernd Sibler
Bayerischer Staatsminister für Unterricht und Kultus

<< zurück